Sehenswürdigkeiten

Trier im Jahr 1548 (Stich von Merian)


  • Liebfrauenkirche
  • Konstantinbasilika
  • Innenansicht der Konstantinbasilika
  • Konstantinbasilika und Kurfürstliches Palais
  • Basilika St. Matthias
  • Alter Jüdischer Friedhof
  • Kaiserthermen
  • Modell der früheren Kaiserthermen
  • Ehemaliges Übungsdorf der französischen Garnison
  • Denkmal für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft
  • Gillenbach Wasserfall
  • St.-Antonius-Kirche am Viehmarkt etwa 1957

               

Die bis in die Gegenwart erhaltenen römischen Bauwerke wurden 1986 als UNESCO-Welterbe Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier ausgezeichnet.

      

Mittelalter

  • Trierer Dom St. Peter (ältester Dom Deutschlands)
  • Die Liebfrauenkirche (im frühsten gotischen Stil 1227–1243 erbaut und mit dem Dom durch einen Kreuzgang verbunden, mit figurenreichem Portal und kühn gewölbtem Schiff)
  • Der mittelalterliche Hauptmarkt, mit Steipe, Rotem Haus, St. Gangolf, Marktkreuz, Petrusbrunnen und der naheliegenden Judengasse
  • Benediktinerabtei St. Matthias (romanische Kirche mit Apostelgrab)
  • Wehrhafte Wohntürme Frankenturm und Turm Jerusalem (heute Standesamt)
  • Dreikönigenhaus (frühgotisches Wohnhaus)
  • Moselkräne (der ältere Moselkran von 1413, auch »Alter Krahnen«, und der barocke »(Alte) Zollkran« von 1774, auch »Jüngerer Moselkran« genannt)
  • Heiligkreuz-Kapelle in Trier-Heiligkreuz (romanische Kapelle)
  • Zewener Turm (Stadtteil Zewen)
  • ehemalige Stiftskirche in Trier-Pfalzel (heute in Resten Querschiff der Pfarrkirche)

              

Neuzeit 

  • St. Paulin
  • Kurfürstliches Palais
  • Barock-Palais Kesselstatt
  • Hochbunker von Trier
  • Karl-Marx-Haus und Karl-Marx-Wohnhaus
  • Mariensäule
  • Französisches Casino
  • Alter Jüdischer Friedhof an der Weidegasse
  • Hauptfriedhof Trier mit Grabmälern aus dem 19. und 20. Jahrhundert, Kriegsgräbern beider Weltkriege
  • jüdischem Friedhofsteil mit Mahnmal und Denkmal für die Opfer der Gewaltherrschaft 
  • Jugendstilhäuser in der Fleischstraße, Nagelstraße und Neustraße sowie Im Gartenfeld
  • Löwen-Apotheke am Hauptmarkt (älteste Apotheke Deutschlands)
  • Schloss Monaise mit Park (Stadtteil Trier-Zewen)
  • Sankt Jost, Kapelle, Siechenhaus und ehemaliger Leprosenfriedhof (Stadtteil Trier-Biewer)
  • Schloss Quint (Stadtteil Trier-Quint)
  • Ehemaliger Truppenübungsplatz der Französischen Streitkräfte mit künstlichen Ruinen zum Häuserkampftraining und Graffiti mit afrikanischen Landschaften (oberhalb des Stadtteils Trier-Feyen)
  • Maria-Hilf-Kapelle mit dem Grab von Peter Friedhofen, dem Begründer des Ordens der »Barmherzigen Brüder von Maria Hilf«