Kriegsgräberstätte Besch

Die Anlage bei Besch ist der größte Soldatenfriedhof des II. Weltkrieges im Saarland. Auf dem Soldatenfriedhof ruhen sowohl deutsche Kriegstote, als auch Kriegstote fremder Nationalitäten.

Insgesamt ruhen in der Kriegsgräberstätte 2.229 Tote, von denen viele bei den Kämpfen im Winter 1944/45 am Orscholz-Riegel gefallen sind. 950 der Toten sind Kriegsopfer anderer Nationen, 1.279 waren Deutsche.

Der Friedhof liegt innerhalb einer ehem. Bunkerkette des damaligen West-walls. Vom Ehrenraum her öffnet sich dem Besucher der Blick zum Gräberfeld und einer gegenüberliegenden Bunkerruine, auf der als Mittelpunkt eine hohe Kreuzgruppe steht.

Der Friedhof wurde von der saarländischen Regierung vor der Rückgliederung angelegt. Später ist er durch Zubettungen erweitert und vom Volksbund im Auftrag der Landesregierung end-gültig ausgebaut worden.

Zuletzt erlebte dieser Raum Besch-Remich-Nennig die schwere Winterschlacht 1944/45, die um den Orscholz-Riegel entbrannt war. Die Opfer dieser Kämpfe liegen zu einem großen Teil auf diesem Ehrenfriedhof, andere sind in Kastel und auf den Kriegsgräberstätten Sandweiler und Hamm beigesetzt.

Die Kriegsgräberstätte von Perl-Besch erinnert an die Gefallenen des Zweiten Weltkrieges. Drei große Steinkreuze stehen auf einem gesprengten Bunker

Die Kriegsgräberstätte mahnt eindringlich zum Frieden unter den Nationen. Sie erinnert an die Opfer der Kriege, die Jahrhunderte lang auch unsere Region an der saarländischen Obermosel bedrängt und verwüstet haben.

Die Kriegsgräberstätte mahnt, den Frieden zu bewahren und die derzeit ausgezeichneten Beziehungen zu unseren Nachbarländern aufrecht zu erhalten. Frieden ist ein Geschenk für die Europäische Union, und das Schengener Abkommen ist in gewissen Sinne ein Ausdruck für die Vorteile friedvoller Beziehungen, von denen jeder Einzelne profitieren kann.

An die Toten wird jedes Jahr mit einer respektvollen Zeremonie gedacht, an der viele Bürger aus der Umgebung und Soldaten der Bundeswehr teilnehmen.

            

Deutsch-Amerikanisches Friedensdenkmal

Ein »Deutsch-Amerikanisches Friedensdenkmal« an der B 406 auf der ›Sinzer Höhe‹ zwischen Sinz und Oberleuken erinnert und mahnt mit der Inschrift: »Kein Heil liegt im Krieg, um Frieden bitten wir dich alle«.