Homepage Thomas Abel
 

Wie die Familie Fetik nach Überherrn kam

Jakob Fetik und Susanna Weiss 

Coume

Jakob Fetik ist der erste dieses Namens der in den einschlägigen Unterlagen zu finden ist. Er taucht um das Jahr 1630 in dem Dorf ›Coume‹ in Lothringen auf. Er war mit Susanne Weiss (Weis, Veis, Weise etc.) verheiratet.   

Das einzige bekannte Kind ist der Sohn Nikolaus Fetik, welcher um 1630 in Coume geboren wurde.   

Nikolaus Fetik und Marie Antoine Nikolaus Fetik war der Sohn von Jakob und Susanne Fetik und wurde um 1630 in Coume geboren. Um 1648 zog er mit seiner Familie von Coume nach Wilhelmsbrunn bei Creutzwald in Lothringen. 

Dort heiratete er 1650 Marie Antoine (* 15. August 1630), die Tochter von Nikolaus Antoine und Katharina Stevenin, die wahrscheinlich auch aus Coume stammte. 

Nikolaus war Bailli (Vogt), Paysan (Landwirt) und Fonctionnair (Beamter). 1648 wird er erstmals im Kirchenbuch von Wilhelmsbrunn verzeichnet. Am 22. August 1688 erhielt er den Freibrief von Grafen Ludwig von Nassau Saarbrücken. 

Nikolaus und Marie Fetik hatten fünf Kinder, deren Namen bekannt sind.Sie sind im Stammbaum am Ende dieser Seite aufgeführt. 

Das letzte bekannte Kind ist Sohn Peter Fetik, der 1671 geboren wurde und mein direkter Vorfahre ist. Marie Fetik starb im Januar 1662 in Wilhelmsbrunn, sie wurde nur 41 Jahre alt. Ihr Ehemann Nikolaus Fetik überlebte sie um viele Jahre und starb am 3. Februar 1694 in Wilhelmsbrunn. 


Peter Fetik und Anna Bonhomme 

Peter Fetik, der Sohn von Nikolaus Fetik und Marie Antoine wurde vor 1671 in Wilhelmsbrunn geboren. Von Beruf war er Hufschmied und Wagenmeister. 

Am 18. Februar 1691 heiratete er in Creutzwald Anna Bonhomme. Sie war die Tochter von Jean Louis Bonhomme und Antoinette de Horn und war im Jahr 1671 in Creutzwald geboren worden. 

St. Bonifatius Überherrn

Acht der Kinder des Paares wurden in Wilhelmsbrunn, zwei Kinder wurden in Überherrn geboren. Sie sind im Stammbaum am Ende der Seite aufgeführt. 

Vor dem Jahr 1714 siedelten Peter und Anna Fetik mit ihren Kindern nach Überherrn über. Sie waren eine der ersten Familien in Überherrn, die nach dem Dreißigjährigen Krieg das Dorf neu besiedelten.

Drei dieser Kinder, die Söhne  Ludwig Fetik, Johann Nikolaus Fetik und Johann Adam Fetik