Über mich   

Hallo. Ich heiße Thomas Abel und bin in Perl an der Mosel zu Hause. Ursprünglich komme ich aus dem Würzbachtal zwischen St. Ingbert und Blieskastel. Geboren in St. Ingbert, aufgewachsen in Ober-würzbach, wurde ich nach meiner Hochzeit in Niederwürzbach ansässig.

Nach ein paar berufsbedingten Zwischenstationen in Saarbrücken, Merzig, Mettlach, Perl und der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg hatte es mich in den Kraichgau in der Nähe von Heidelberg verschlagen, bevor ich dann wieder nach Perl ins Saarland zurückkehrt bin. 

Perl an der schönen Obermosel, genau gegenüber dem luxemburgischen Ort Schengen auf der deutschen Moselseite gelegen, wurde zu meiner Heimat.

Bis zu meiner Rente arbeitete ich als Touristik-Fachwirt in einer der landschaftlich schönsten und gleichzeitig auch der geschichtlich wichtigsten Gegend des Saarlandes, dort wo gemeinsam mit unseren Nachbarn Frankreich und Luxemburg ein sog. »Dreiländereck« gebildet wird.

Privat bin ich seit Jahren glücklich verheiratet. Ein Parson-Russell-Terrier ist uns ans Herz gewachsen und begleitet mich und meine Frau (sie ist Dipl. Ing. für Hochbau) auf Schritt und Tritt. 


Mein Motto:

Wasser das vorbeigeflossen ist

treibt eine Mühle nicht mehr !
                    *****
Ärgere dich nur über Dinge
welche du selbst ändern kannst !


Über mich

Mein Name ist Notburga Abel. Ich bin eine »geborene Fetik« und in Überherrn, im Kreis Saarlouis, geboren. Ich habe viele Jahre in Überherrn als freischaffende Architektin gearbeitet. 

​Im Jahre 2005 habe ich Thomas Abel aus Oberwürzbach geheiratet. Zusammen haben wir dann in Sachsen-Anhalt und später in Baden-Württemberg gewohnt und gearbeitet. 

Wie es sich für einen richtigen Saarländer gehört, sind wir nach ein paar Jahren wieder ins Saarland zurück gekommen. Als unsere neue Heimat haben wir uns Perl an der Mosel ausgesucht. 

Hier wohne ich nun mit meinem Mann und unserem Hund in einer Senioren-wohnanlage. Meine Eltern wohnten auch hier, sind aber leider verstorben, meine Mutter im Jahre 2011, mein Vater im Jahr 2013.

Meine Verbindung zu Überherrn besteht nur noch insoweit, dass sich das Grab meiner Eltern dort befindet und meine Schwester noch in Überherrn wohnt.

t.