Homepage Thomas Abel
 

Das Abstimmungsergebnis vom 23. Oktober 1955

  

Wahlkreis

  

  

Wahlberechtigte

  

  

abgegebene  Stimmen

  

  

gültige Stimmen

  

  

ungültige Stimmen

  

  

JA

  

  

NEIN

Saarbrücken Stadt

  83.369

  80.452

  78.921

  1.531

  30.858

  48.063

Saarbrücken Land

  

166.349

161.521

168.182

  3.329

  48.523

109.659

Saarlouis

111.260

107.758

104.168

  3.590

  36.074

  68.094

Merzig-Wadern

  55.661

  53.662

  51.961

  1.691

  16.980

  34.991

Ottweiler

105.227

102.255

  99.876

  2.379

  30.620

  69.256

St. Wendel

  52.872

  50.959

  49.684

  1.265

  12.200

  37.484

St. Ingbert

  45.286

  43.543

  42.439

  1.104

  15.866

  26.573

Homburg

  42.125

  40.992

  40.166

      826

  10.852

  29.314

Saarland total

662.849

641.132

625.407

15.725

201.973

423.434

in Prozent

 

  97,55%

  96,72%

   2,45%

  32,29%

  67,71%


Einige statistische Daten

Der höchste Anteil an Nein-Stimmen wurde auf dem flachen Land und in Gemeinden mit hoher Arbeiterbevölkerung erzielt.

In den Landkreisen St. Wendel und Homburg, im Haustadter Tal sowie in der Umgebung von Völklingen und von Perl stimmten bis zu 74 % mit Nein.

Der Anteil der Nein-Stimmen betrug in Saarbrücken nur 60,9, in Saarlouis 61,1 und in St. Ingbert 61,2 %.

Lediglich in 17 der 341 Bezirke gab es mehr Ja- als Nein-Stimmen.

Der größte Anteil an Ja-Stimmen wurde mit 67,5 % in Reinheim erzielt. Es gehört heute zu Gersheim und liegt nur etwa einen Kilometer von der französischen Grenze entfernt.

Auch in anderen nahe der Grenze gelegenen Gemeinden und in der Gegend von Mettlach (Villeroy & Boch belieferte vor allem den französischen Markt) war der Ja-Anteil sehr hoch