Homepage Thomas Abel
 

Perl an der Mosel

Perl liegt im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxemburg an den Hängen rechts der Obermosel und zieht sich weit auf den Moselgau hinauf.  

Auf der anderen Moselseite liegt der luxemburgische Ort Schengen, bekannt als Namensgeber des sog. ›Schengener Abkommens‹.

Die Gemeinde Perl wird im Westen (Gemarkungen Besch, Nennig und Perl) von der Mosel begrenzt, die hier die Grenze zu Luxemburg bildet. Da die Mosel hier auf einer Länge von rund zehn Kilometern den saarländischen Teil des »Gemeinschaftlichen deutsch-luxemburgischen Hoheitsgebiets« bildet, welches nicht zur Gemeinde gehört, grenzt Perl streng genommen an dieses Gebiet und dadurch nicht direkt an den links der Mosel gelegenen luxemburgischen Kanton Remich. 

Im Süden stößt die Gemeinde an Frankreich (Lothringen). Perl liegt direkt an der Grenze zum französischen Département Moselle mit den Orten Apach, Belmach und Merschweiller. Unmittelbar vor der Grenze mit Frankreich liegt die Moselschleuse Apach.

Im Norden grenzt die Gemeinde Perl an Rheinland-Pfalz. Der östliche Nachbar ist die Gemeinde Mettlach. Der höchste Punkt der Gemeinde ist der unmittelbar an der französischen Grenze gelegene Schneeberg in Eft (429 m über NN). 

       

Ortsteil Perl

Der Ortsteil Perl selbst hat rd. 2.200 Einwohner und zieht sich vom Moselufer zwischen den Weinbergen den Hang hinauf. Auf der anderen Flussseite liegt das luxemburgische Schengen.  

Die Gemeinde Perl gliedert sich 14 Ortsteile, die 11 Gemeindebezirken zugeordnet sind: Besch, Borg, Büschdorf, Eft-Hellendorf, Kesslingen, Münzingen, Nennig, Oberleuken, Oberperl, Perl, Sehndorf, Sinz, Tettingen-Butzdorf und Wochern. Oberleuken, Kesslingen und Münzingen, sowie Tettingen-Butzdorf und Wochern bilden jeweils einen gemeinsamen Gemeindebezirk. Die übrigen Gemeindebezirke sind mit den Ortsteilen identisch.